Zweck und Aufgaben

Als Dachorganisation zur Förderung des Nichtrauchens in der Schweiz wurde die Arbeitsgemeinschaft Tabakprävention Schweiz AT 1973 gegründet. Heute umfasst der Verein über 50 Kollektivmitglieder: nationale und kantonale Gesundheitsligen (z.B. die Lungenliga Schweiz, die Krebsliga Zürich), Organisationen aus dem öffentlichen und privaten Gesundheitswesen sowie Kantone und Versicherungen. Zugleich ist die Arbeitsgemeinschaft Tabakprävention Schweiz eine Fachorganisation. Diese Doppelfunktion ermöglicht die Koordination der vielfältigen Aktivitäten der Mitglieder in der Förderung des Nichtrauchens.

Die Schwerpunkte ihrer Arbeit sind Kampagnen zur Förderung des Nichtrauchens

Die AT initiiert, gestaltet und leitet Kampagnen, oft in Kooperation mit anderen Trägern und Partnern wie der Krebsliga Schweiz, der Lungenliga und der Schweizerischen Herzstiftung. Ihren Mitgliedern bietet sie geeignete Arbeitsmittel an und schafft so günstige Voraussetzungen für das Gelingen regionaler Aktionen.

Medienarbeit

Die AT informiert die Medien über neue Entwicklungen rund um die Tabakprävention und die Regulierung von Tabak- und Nikotinprodukten, via Medienmitteilungen, Twitter etc. Sie erteilt jederzeit Auskunft und stellt auf Anfrage Unterlagen für Medienschaffende zusammen. Für die Mitglieder und andere Interessierte erscheint viermal pro Jahr die "AT-Information".

Gesetzgebung und Politik

Die AT arbeitet in der Eidgenössischen Kommission für Tabakprävention mit. Zu politischen Vorschlägen im Rahmen von Vernehmlassungen, aber auch gegenüber der Öffentlichkeit nimmt sie Stellung. Sie unterstützt die Schaffung gesetzlicher Rahmenbedingungen zur Tabakkontrolle (z.B. Schutz vor Passivrauchen, Einschränkung der Erhältlichkeit von Tabakwaren, Tabakwerbeverbot, Steuererhöhungen auf Tabakwaren).

Dokumentation

Die AT verfügt über eine umfangreiche Dokumentation zum Thema Rauchen. Sie erstellt Faktenblätter zu verschiedenen Themen rund um das Rauchen und gibt Auskunft über Hilfsmittel für Unterricht und Vorträge sowie über Rauchentwöhnungsmethoden.

rauchstopplinie