Medienmitteilung: Experiment Nichtrauchen weiterhin auf Erfolgskurs

 

2523 Schulklassen aus der ganzen Schweiz haben beim Wettbewerb «Experiment Nichtrauchen» mitgemacht. 1910 davon haben den Wettbewerb erfolgreich abgeschlossen. Nicht nur die Schülerinnen und Schüler, sondern auch die Eltern können beim Experiment Nichtrauchen viel lernen.

Dreiviertel der 2523 Schulklassen haben den Wettbewerb erfolgreich abgeschlossen und an der Verlosung von 100 Reisegutscheinen teilgenommen. Jede Klasse verpflichtete sich, sechs Monate lang keinen Tabak zu konsumieren, und setzte sich während dieser Zeit im Unterricht intensiv mit dem Rauchen auseinander.

Wer raucht, macht im Sport schneller schlapp. Das ist den meisten bekannt. Aber wer weiss schon, dass der Tabakrauch zudem das Wachstum der Lunge verlangsamt. Ebenso wird im Unterricht besprochen, wie eine Zigarette auf den Körper wirkt. Jugendliche unterschätzen oft, wie rasch Nikotin abhängig macht – genauso schnell wie Kokain oder Heroin. Ein Thema ist ausserdem der Gruppendruck. Tatsächlich kann es schwierig sein, dem Druck der anderen zu widerstehen. Doch wer zur eigenen Überzeugung steht, kann damit die Kolleginnen und Kollegen stark beeindrucken.

Über die Schülerinnen und Schüler wurden auch die Eltern angesprochen. Sie haben einen grossen Einfluss auf das Rauch- bzw. Nichtrauchverhalten ihrer Kinder. Diverse Merkblätter geben wertvolle Information und Tipps in neun Sprachen. Etwa dazu, wie die Eltern die Haltung des Kindes beeinflussen und wie man mit dem Kind am besten über das Rauchen spricht.

Experiment Nichtrauchen richtet sich an alle Klasse der 6. bis 9. Schulstufe. Für das Schuljahr 2017/18 können sich Klassen ab September 2017 online unter www.experiment-nichtrauchen.ch anmelden.

Die Arbeitsgemeinschaft Tabakprävention Schweiz führt den Wettbewerb zusammen mit den kantonalen Tabak- und Suchtpräventionsstellen sowie den kantonalen Krebs- und Lungenligen durch. Die Liste der Schulklassen, die einen Reisegutschein gewonnen haben, ist auf www.experiment-nichtrauchen.ch aufgeschaltet. Experiment Nichtrauchen wird vom Tabakpräventionsfonds finanziert.

Auskunft:

Karin Erb

Projektmanagerin

Arbeitsgemeinschaft Tabakprävention Schweiz

Haslerstrasse 30, 3008 Bern

031 599 10 20

rauchstopplinie

rauchstopplinie

rauchstopp wettbewerb