Immer mehr Beweise für die negativen Auswirkungen des Rauchens auf Covid-19

Zu Beginn der Covid-19-Epidemie war noch nicht klar, welche Auswirkungen das Rauchen auf die Möglichkeit einer Infektion mit dem Covid-19-Erreger oder auf einen schwereren Krankheitsverlauf bei Rauchern und Raucherinnen hatte. Bereits vorhandenes Wissen deutete diesbezüglich auf negative Auswirkungen des Rauchens hin, hauptsächlich aufgrund der bekannten Folgen für die Atemwege. Rauchen ist die Hauptursache für Atemwegserkrankungen wie der COPD und bildet unter anderem die primäre Ursache für Lungenkrebs.

Experiment Nichtrauchen: 1‘880 Schulklassen sagen Nein zu Tabak und Nikotin

Beim Präventionsprojekt Experiment Nichtrauchen setzen sich Schülerinnen und Schüler mit dem Tabakkonsum und seinen Folgen auseinander. Für den Start am 5. November 2020 haben sich 1‘880 Schulklassen angemeldet. Damit ist die Teilnehmerzahl leicht tiefer als in den Vorjahren.

Wie ‘Big Tobacco’ Steuern umgeht

Neue Untersuchungen des Investigative Desk in Zusammenarbeit mit der University of Bath (UK) legen erstmals offen, in welcher Grössenordnung und durch welche Methoden die vier grössten Tabakunternehmen der Welt ihre Steuern minimieren. Auch die Schweiz spielt dabei eine nicht unwesentliche Rolle.

Tabakproduktegesetz: Verkaufsförderung statt Schutz der Kinder und Jugendlichen

Die Kommissionen für soziale Sicherheit und Gesundheit des Nationalrates (SGK-N) will der Tabak- und Nikotinindustrie erlauben, unbegrenzt Promotion für E-Zigaretten und neue Tabakprodukte zu machen! Ebenso erteilt die Kommission einem umfassenden Tabakwerbeverbot in Printpublikationen und im Internet eine Absage. Lediglich in jenen Bereichen wo der Umfang der Werbung heute einen eher geringen Umsatz ausmacht, auf Plakaten und im Kino, spricht sich die Kommission (endlich!) für ein schweizweites Verbot aus. Für die Arbeitsgemeinschaft Tabakprävention Schweiz ist klar: Mit solch laschen Regeln werden unsere Kinder und Jugendlichen nicht geschützt.

15 Jahre Rauchstopplinie

Seit nunmehr 15 Jahren klingelt das Telefon bei der nationalen Rauchstopplinie regelmässig. Hier wird Hilfesuchenden eine kostenlose, individuelle und professionelle Beratung zum Thema „Rauchstopp“ geboten. Die Nummer 0848 000 181 prangt mittlerweile auf jeder in der Schweiz verkauften Zigarettenpackung. Ein Rückblick.

rauchstopplinie

rauchstopplinie